Bananenbrot ohne Zucker

Für dieses Rezept braucht ihr nicht viele Zutaten und auch nicht viel Backgeschick. Es wird euch definitiv gelingen und obendrein natürlich auch super schmecken, da sind wir ziemlich sicher. Als Snack für zwischendurch, für unterwegs oder einfach frisch gebacken beim Sonntagsfrühstück wird euch unser Banana-Bread-Rezept munden.

Ihr braucht:

MENGE ZUTAT
4-5 (sehr) reife Bananen
300 Gramm Mehl
1 Päckchen Backpulver
1 TL Vanilleextrakt
1 Prise Salz
2-3 EL Apfelmark oder Apfelmus (je nach Süßegrad)
1 Prise Zimt
2-3 EL Wasser
2-3 EL Kokosöl

So geht's:

  1. Püriert die Bananen mit Vanilleextrakt, Apfelmark, Zimt, Wasser, Kokosöl und Salz zu einer geschmeidigen Masse. Ihr könnt die Bananen auch nur mit einer Gabel zerdrücken, wenn ihr es stückiger mögt. Wir pürieren lieber alles.
  2. Rührt Mehl und Backpulver unter.
  3. Alles in eine gefettete oder mit Backpapier ausgelegte Kastenform und im vorgeheizten Backofen (180 bis 200 Grad) 40 Minuten backen. Behaltet das Bananenbrot im Auge, jeder Backofen ist anders. Mit dem Nadeltest stellt ihr fest, ob das Banana-Bread fertig ist: Stecht einfach hinein und wenn kein Teig kleben bleibt, könnt ihr es aus dem Ofen nehmen.
  4. Lasst es in der Form abkühlen und schneidet es dann an.
  5. GENiEßEN!

Tipp:

Schöner wird euer Brot, wenn ihr es nach etwa 15 Minuten der Länge nach einschneidet - aber nicht zu tief. Dann geht das Banana-Bread mehr auf.

Schreibe einen Kommentar

  1. Healthyselfie

    20.08.2016 19:47

    Ein super tolles Rezept. Danke! Danach hatte ich schon seit langem gesucht: veganes Bananabread ohne Zucker. Das Brot ist schön locker und saftig geworden mit angenehmer Süße. Und das sogar mit Vollkornmehl. Die Bananen habe ich nur grob zermatscht und beim Apfelmark gab's 2 EL mehr (wegen Vollkornnehl).
    Danke und weiter so!