Grillen für Veganer

Was grillen eigentlich Veganer? Die essen doch kein Fleisch! Ganz genau - und trotzdem gibt es viele Dinge, die Veganer essen können, wenn die Kohlen den Grill erhitzen.

Wir haben eine Liste von Rezepten zusammengestellt, die euch eine Auswahl geben, was Veganer an einem Grillabend essen (können). Diese Aufzählung soll eine Inspiration für Veganer, aber auch für Nicht-Veganer sein, die Freunde zu Besuch haben, die auf tierische Produkte verzichten. Niemand muss als Gastgeber verzweifeln - es gibt eine Fülle von veganen Grillrezepten, die ganz ohne Fleisch, Eier oder Milch auskommen. Wir beweisen es! ;-)

1. Nudelsalat

1nudelsalatruc
MENGE ZUTAT
500 Gramm Nudeln
8-10 getrocknete Tomaten in Öl
2 Frühlingszwiebeln
10 Cocktailtomaten
2 Handvoll Rucola
3 EL Pinienkerne
1 Prise Salz
1 Messerspitze Cayennepfeffer
1/2 TL Knoblauchpulver
4 EL Balsamico bianco
4-5 EL Olivenöl
nach Geschmack Senf
nach Geschmack Ketchup
  1. Nudeln kochen, abgießen und mit kaltem Wasser abspülen - abkühlen lassen.
  2. Tomaten und Frühlingszwiebeln kleinschneiden, Pinienkerne in einer Pfanne kurz anrösten (aufpassen, sie verbrennen leicht!).
  3. Fürs Dressing Balsamico bianco, Olivenöl, Salz, Pfeffer, Knoblauchpulver, Senf und Ketchup zusammenrühren.
  4. Rucola waschen.
  5. Alle Zutaten miteinander vermengen und nochmals abschmecken.
  6. GENIEßEN!

2. Guacamole

guacamole
MENGE ZUTAT
1 Avocado
1 Knoblauchzehe
1-2 Chilischoten
2-3 EL Zitronensaft
eine Prise Salz
eine Messerspitze Cayennepfeffer
1/2 EL Paprikapulver
bei Bedarf klein geschnittene Tomaten
  1. Das Innere einer Avocado aus der Schale holen und in einer Schüssel mit einer Gabel zerdrücken.
  2. Kleingeschnittene Chilischoten, gegebenenfalls die gehackten Tomaten, den Zitronensaft und die Gewürze hinzufügen und verrühren.
  3. Den Knoblauch pressen und dazugeben.
  4. Alles gut vermengen und GENIEßEN!

3. Couscous-Salat

1couscoussalat
MENGE ZUTAT
250 Gramm Couscous
1 /2 Gurke
2 Tomaten
2 Frühlingszwiebeln
ein paar Stangen Minze
ein paar Stangen Petersilie
2 EL Olivenöl
nach Bedarf Salz
nach Bedarf Pfeffer
etwas Brühe
  1. Ihr bereitet den Couscous nach Anleitung zu - dafür benötigt ihr auch die Brühe, die macht das Ganze würziger.
  2. Während der Couscous quellt, schneidet ihr alle anderen Zutaten in Würfel. Sobald der Couscous die richtige Konsistenz hat und abgekühlt ist, könnt ihr das Gemüse, die Minze und Petersilie hinzufügen.
  3. Würzt den Salat nach eurem Geschmack und fügt ein wenig Olivenöl dazu. Das schmeckt gut, ist gesund und macht die Konsistenz feiner.
  4. Lasst den Salat eine Weile ziehen und dann GENIEßEN!

4. Grillgemüse

1aveganes-grillgemuese
MENGE ZUTAT
nach Belieben jegliches Gemüse, auf das ihr Lust habt
nach Belieben frische Kräuter (getrocknete gehen aber auch)
nach Geschmack Knoblauch
nach Geschmack Salz und Pfeffer
je nach Menge Olivenöl, das man erhitzen darf
nach Bedarf etwas Chili
  1. Ihr schneidet eurer Gemüse in gleich große Stücke - entweder mundgerecht oder grober.
  2. Dann gebt ihr alles in eine Schüssel und schüttet je nach Menge etwas Olivenöl hinzu. Wichtig ist, dass ihr kein kaltgepresstes Öl verwendet, sondern eins, das ihr hoch erhitzen könnt. Statt Olivenöl könnt ihr auch auf Erdnussöl zurückgreifen.
  3. Kräuter und Knoblauch hacken und hinzugeben.
  4. Würzen mit Salz und Pfeffer, ggfs. Chili.
  5. Alles in einer Schüssel vermengen und 20 Minuten durchziehen lassen.
  6. Der Grill sollte derweil angeheizt sein, 180 - 200 Grad, direkte Hitze.
  7. Das Gemüse auf eine Grillschale legen und hin und wieder umdrehen.
  8. Nach etwa 15 Minuten ist das Gemüse durch.
  9. Servieren und GENIEßEN!

5. Kartoffelsalat

1veganer-kartoffelsalat
MENGE ZUTAT
700 Gramm große Kartoffeln
1/2 Bund Rucola
6 Radieschen
eine halbe Gurke
3-4 EL Essig
4-5 EL Olivenöl
2 TL Senf
nach Bedarf Salz und Pfeffer
  1. Kocht die Kartoffeln, die alle etwa eine Größe haben sollten, bis sie durch sind. Sie sollten bissfest sein. Achtet darauf, dass ihr festkochende Kartoffeln kauft.
  2. Gießt die Pellkartoffeln ab und lasst sie auskühlen.
  3. In der Zeit könnt ihr den Rucola, die Gurke und die Radieschen waschen.
  4. Die Gurke und Radieschen schneidet ihr in Scheiben.
  5. Wenn die Pellkartoffeln kalt sind, schält ihr sie und schneidet sie ebenfalls in Scheiben - wahlweise sind auch Würfel möglich.
  6. Rührt nun das Olivenöl, den Senf, Essig und Salz sowie Pfeffer zum Dressing zusammen. Alles muss sich schön verbinden, also emulgieren.
  7. Verrührt nun alle Zutaten und das Dressing miteinander.
  8. Lasst den Salat ruhig einige Stunden durchziehen, bevor ihr ihn serviert.
  9. Und nicht vergessen: GENIEßEN!

6. Grillspieße

1vegane-grillspiesse
MENGE ZUTAT
nach Belieben Gemüse
nach Belieben getrocknete oder frische Kräuter
nach Geschmack Knoblauch
nach Geschmack Salz und Pfeffer
je nach Menge Olivenöl, das man erhitzen darf
nach Bedarf etwas Chili
  1. Ihr schneidet das Gemüse in etwa gleich große Stücke.
  2. Frische Kräuter und den Knoblauch hacken.
  3. Gemüse, Kräuter (auch getrocknete) und Knoblauch mit hoch erhitzbarem Olivenöl vermischen. Alles 20 bis 30 Minuten ziehen lassen.
  4. Das Gemüse nach und nach auf Grillspieße schieben.
  5. Die Spieße auf den angeheizten Grill legen und in den nächsten 10 Minuten immer wieder wenden.
  6. Danach in eine Grillschale legen und gar grillen lassen - nach etwa 15 Minuten ist das Gemüse durch.
  7. Servieren und GENIEßEN!

7. Veganer Zaziki

zaziki1
MENGE ZUTAT
Becher ungesüßten Soja-Joghurt
eine halbe Salatgurke
eine oder zwei Knoblauchzehe/n
nach Geschmack Salz und Pfeffer
je nach Menge Olivenöl
nach Bedarf Zitronensaft
  1. Joghurt gut auspressen, es sollte nur noch wenig Wasser drin sein.
  2. Salatgurke und Knoblauch hacken - hinzufügen.
  3. Gewürze dazu und GENIEßEN!

8. Hirsesalat

hirsesalat
MENGE ZUTAT
200 Gramm Hirse
400 Milliliter Wasser
eine Paprika
ein paar Cocktailtomaten
eine halbe Gurke
zwei Frühlingszwiebeln
ein paar getrocknete Tomaten
nach Geschmack Kräuter
nach Bedarf Salz, Pfeffer und Zucker
nach Geschmack Knoblauch und Kurkuma
ein paar Spritzer Zitronensaft
2-3 Esslöffel Öl
2-3 Esslöffel Reisessig
2-3 Esslöffel Wasser
einen halben Teelöffel Ketchup
  1. Die Hirse fünf Minuten lang kochen und zehn Minuten quellen lassen. Dann zum Abkühlen wegstellen.
  2. Währenddessen das Gemüse schneiden.
  3. Für das Dressing Salz, Pfeffer, Zucker, Zitronensaft, Öl, Reisessig, Knoblauch, Kurkuma, Ketchup und Wasser zusammenmischen.
  4. Kräuter hacken und alles zusammenmischen.
  5. Durchziehen lassen, servieren und GENIEßEN!