Fettarme, vegane Bolognese mit Tofu

Holt euch die mediterrane Küche einfach auf euren Teller! Hackfleisch braucht ihr nicht, in dieser Variante nehmen wir Tofu. Beim Abschmecken sind euch übrigens keine Grenzen gesetzt. Wer keinen Rotwein mag, lässt diesen weg, nur an Kräutern solltet ihr nicht sparen.

Ihr braucht (für 2 Personen):

MENGE ZUTAT
300-400 Gramm Natur-Tofu
250 Gramm Spaghetti (ohne Ei)
1 Dose geschälte, gehackte oder passierte Tomaten
2 Zehen Knoblauch
1 Zwiebel
5 EL Tomatenmark
2 TL Agavendicksaft
1 Schuss Rotwein
ggfs. Chilischoten/Sriracha-Sauce
nach Geschmack Salz/Pfeffer
nach Geschmack (italienische) Kräuter
nach Bedarf Zitronensaft

Los geht's:

  1. Den Tofu mit einer Gabel oder den Händen zerbröseln, so dass er ganz fein wird und der Konsistenz von Hackfleisch ähnelt.
  2. Öl in einer Pfanne erhitzen und den Tofu darin stark anbraten - mindestens 5 Minuten, damit er später nicht "labberig" in der Sauce schwimmt. Er sollte goldbraun sein.
  3. Zwiebeln und Knoblauch würfeln und zu dem Tofu geben. Alles weiter anbraten. Wenn ihr es scharf mögt, könnt ihr jetzt auch schon die kleingeschnittene Chilischote hinzugeben.
  4. Nach weiteren 5 Minuten fügt ihr das Tomatenmark hinzu und lasst es etwas mit andünsten - Temperatur bereits herunterstellen.
  5. Nudelwasser aufsetzen und die Spaghetti kochen.
  6. Mit der Dose Tomaten die Bolognese ablöschen.
  7. Jetzt geht es ans Würzen: Agavendicksaft, Salz, Pfeffer, gegebenenfalls Sriracha-Sauce und Rotwein hinzufügen.
  8. Wenn ihr die Nudeln abgießt, könnt ihr die (frischen) Kräuter zur Bolognese hinzufügen und alles final abschmecken. Für die nötige Säure kann der Zitronensaft nützlich sein. Wem es noch zu wenig Geschmack hat, der kann noch ein bisschen Brühe hinzufügen - zum Beispiel unsere selbstgemachte Gemüsebrühe.
  9. Dann geht es ans Servieren und GENIEßEN! :)

Tipp:

Zu einer richtigen Bolognese gehört natürlich auch Parmesan. Darauf müssen auch Veganer nicht verzichten. Wir haben für euch ein passendes Rezept, wie ihr Parmesan ganz schnell und einfach selbst herstellen könnt. Wer keinen Käse mag, kann die Bolognese auch mit Kresse oder Sprossen verfeinern. Hier erfahrt ihr, wie das geht.

Schreibe einen Kommentar

Noch keine Kommentare