Vegane Curry-Reispfanne mit Gemüse

Curry und Reis - das passt einfach. Mit diesem Rezept könnt ihr eine gute Resteverwertung machen - ich dürft nämlich jegliches Gemüse nehmen, das ihr im Haus habt.

Wir haben für unsere Reispfanne gelbe Paprika, Cocktailtomaten und Frühlingszwiebeln verwendet. Aber auch Pilze, Zucchini, Aubergine, Chili, normale Zwiebeln, Möhren (und und und) schmecken einfach super in diesem Rezept. Das einzige, was Pflicht ist, leuchtet gelb: Curry!

Ihr braucht:

MENGE ZUTAT
1 Tasse Reis
1 Paprika
5 bis 6 Cocktailtomaten
2 Frühlingszwiebeln
1 Zehe Knoblauch
nach Bedarf weiteres Gemüse
nach Geschmack Salz/Pfeffer
nach Geschmack Curry und Kurkuma
nach Geschmack Zitronensaft

So geht's:

  1. Wascht eurer Gemüse und schneidet es in mundgerechte Stücke.
  2. Kocht den Reis.
  3. Bratet währendessen das Gemüse an - Möhren, Paprika und ähnliches brauchen deutlich länger als Cocktailtomaten. Achtet auf die Garzeit! Fügt den Knoblauch ebenfalls hinzu.
  4. Gekochten Reis zur Pfanne dazugeben, alles vermischen.
  5. Würzen mit Salz, Pfeffer und einer ordentlichen Portion Curry. Für den Geschmack könnt ihr auch noch Kurkuma hinzufügen. Das schmeckt sehr lecker und macht euer Gericht schön gelb!
  6. Anrichten, servieren und GENIEßEN!

Tipp:

Wenn ihr wollt, könnt ihr etwas veganen Joghurt (keinen süßen) über das Gericht geben, das macht das Ganze etwas saftiger und gibt eine tolle Note!

Schreibe einen Kommentar

Noch keine Kommentare