Vegane Grillspieße

Grillspieße schmecken mit Gemüse besonders gut - und sind obendrein noch tierleidsfrei. Mit der richtigen Marinade aus Kräutern und Gewürzen werden die Spieße zu einem Grillparty-Hit!

Eine lange Vorbereitung braucht ihr für dieses Rezept nicht und trotzdem schmeckt es lecker. Das einzige, was vielleicht etwas aufwendig sein könnte, ist das Schnippeln - aber auch das macht in Gesellschaft doch Spaß. :-)

Ihr braucht:

MENGE ZUTAT
nach Belieben Gemüse
nach Belieben getrocknete oder frische Kräuter
nach Geschmack Knoblauch
nach Geschmack Salz und Pfeffer
je nach Menge Olivenöl, das man erhitzen darf
nach Bedarf etwas Chili

Auf unseren Fotos seht ihr Spieße aus Auberginen, Zucchini, weißen Champignons und roter Paprika - als Kräuter haben wir Oregano, Majoran und Thymian verwendet (alle getrocknet). Gewürzt haben wir die Spieße ganz leicht mit Salz, Pfeffer und etwas Chili.

So geht's:

  1. Ihr schneidet das Gemüse in etwa gleich große Stücke.
  2. Frische Kräuter und den Knoblauch hacken.
  3. Gemüse, Kräuter (auch getrocknete) und Knoblauch mit hoch erhitzbarem Olivenöl vermischen. Alles 20 bis 30 Minuten ziehen lassen.
  4. Das Gemüse nach und nach auf Grillspieße schieben.
  5. Die Spieße auf den angeheizten Grill legen und in den nächsten 10 Minuten immer wieder wenden.
  6. Danach in eine Grillschale legen und gar grillen lassen - nach etwa 15 Minuten ist das Gemüse durch.
  7. Servieren und GENIEßEN!

Tipps:

Neben einer wiederverwendbaren Grillschale - nicht aus Alu - empfehlen wir wiederverwendbare Grillspieße - nicht aus Holz. Wir wollen immer möglichst viel Müll vermeiden und achten daher darauf, Dinge mehrmals benutzen zu können.

Wie auch beim Grillgemüse empfehlen wir euch hoch erhitzbares Olivenöl - oder eben Ernuss- bzw. Sesamöl. Bitte achtet drauf - egal welce Sorte, das es kein kaltgepresstes Öl ist.

Schreibe einen Kommentar

Noch keine Kommentare