Vegane Lasagne

Lasagne ist ein italienischer Klassiker, der aus einer Hackfleisch-Tomaten- und Bechamelsauce mit Butter und Milch besteht. Eigentlich ein Rezept, was sich Veganer abschminken können... oder? Falsch. Wir haben eine super Variante ohne tierische Produkte!

Ihr braucht für die Bolognese:

MENGE ZUTAT
120 Gramm Sojaschnetz
1 Dose gehackte oder passierte Tomaten
1-2 Zwiebeln
2 EL Tomatenmark
2-3 EL Rotwein
1 Schuss Zitronensaft
nach Bedarf Salz und Pfeffer
nach Bedarf Kräuter, z.B. italienische
1 EL Agavendicksaft oder Zucker
1 Zehe Knoblauch

Ihr braucht für die vegane Bechamelsauce:

MENGE ZUTAT
2-3 TL Margarine
2 EL Mehl
ein halbes Glas Wasser oder pflanzliche Milch
ein Schuss Zitronensaft
nach Bedarf Salz und Pfeffer
nach Bedarf Gemüsebrühe
nach Geschmack Muskatnuss

Ihr braucht für den veganen Käse:

MENGE ZUTAT
3-4 EL Mandel- oder Cashewmus
2-3 EL geröstete Paprika (aus dem Glas in Öl oder frisch gemacht)
1 EL Hefeflocken
ein Schuss Zitronensaft
nach Bedarf Salz und Pfeffer
2-3 EL Wasser
nach Geschmack Knoblauch

Los geht's:

  1. Für die vegane Bolognese-Sauce weicht ihr das Sojaschnetz in kochendem Wasser ein. Nehmt so viel Wasser, dass das Sojaschnetz leicht bedeckt ist. Fügt Salz, Pfeffer und am besten Worchestersauce hinzu. Wie ihr das Sojaschnetz für Bolognese würzt, lest ihr hier.
  2. Würfelt die Zwiebeln und bratet sie in heißem Öl an, fügt zügig das Schnetz dazu, das ihr nach dem Einweichen in einem Geschirrhandtuch ausgepresst habt, damit es möglichst trocken ist.
  3. Bratet alles ein paar Minuten an. Fügt dann Tomatenmark hinzu und lässt es weiterbraten.
  4. Mit einem Schuss Rotwein ablöschen und die Dosentomaten dazugeben.
  5. Mit etwas Wasser auffüllen und die Sauce nach Belieben würzen.
  6. Alles auf niedriger Hitze köcheln lassen.

  7. Für die Bechamelsauce schmelzt ihr Margarine in einem Topf.
  8. Fügt langsam Mehl hinzu. Wichtig: Mit einem Schneebesen klümpchenfrei einrühren.
  9. Mit Wasser oder pflanzlicher Milch aufgießen, so dass eine geschmeidige Masse entsteht.
  10. Würzen mit Salz, Pfeffer, Muskatnuss und etwas Zitrone - gegebenenfalls mit Gemüsebrühe.

  11. Nun geht es ans Schichten: Legt als erste Schicht Lasagnenudelplatten in die Auflaufform, dann eine Schicht Sojaschnetz-Sauce und dann eine Schicht Bechamelsauce, das wiederholt ihr so lange, bis alles aufgebraucht ist oder die Auflaufform voll. Die letzte Schicht sollte Sojaschnetz sein. Dann kommt der Käse.

  12. Für den veganen Käse gebt ihr Mandel- oder Cashewmus, geröstete Paprika, die Gewürze und etwas Wasser in eine Schüssel und püriert das Ganze zu einer homogenen Masse. Schmeckt es nach eurem Belieben ab und gebt dann diesen Käse über die Lasagne.

  13. In dem auf 200 Grad vorgeheizten Backofen sollte die Lasagne mindestens 30 Minuten bleiben. Bei uns dauert es etwa 40 Minuten. Behaltet euren Auflauf im Auge und entscheidet dann spontan.
  14. GENiEßEN!

Schreibe einen Kommentar

Noch keine Kommentare