Veganes Tomaten-Pesto

Richtig Kohldampf, aber keine Lust lange in der Küche zu stehen? Das kennen wir und haben das perfekte Rezepte für solche Tage. Nudeln hat man ja immer zu Hause und getrocknete Tomaten (am besten in Öl, ansonsten ein wenig in Öl einweichen lassen), Knoblauch, Pinienkerne und Balsamico eigentlich auch. Viel mehr braucht ihr nicht, aber lest selbst:

Ihr braucht:

MENGE ZUTAT
300 Gramm getrocknete Tomaten in Öl
2 Zehen Knoblauch
5 EL Pinienkerne
1 Chilischote (wer es nicht so scharf mag, nimmt weniger
1 TL Balsamico
nach Bedarf und Geschmack Salz/Pfeffer/Gewürze
nach Bedarf Olivenöl

Los geht's:

  1. Pinienkerne anrösten.
  2. Knoblauch schälen und kleinschneiden.
  3. Alle Zutaten in einen Mixer geben und pürieren. Geht natürlich auch mit einem Pürierstab.
  4. Sollte die Masse zu fest sein, gebt einfach Olivenöl dazu.
  5. Über die gekochten Nudeln geben, verrühren und GENIEßEN!

Tipp:

Die Pinienkerne lassen sich auch durch Mandeln ersetzen. Es schmeckt übrigens sehr lecker, wenn man ein paar Pinienkerne noch ganz lässt und über das Gericht gibt.

Die Sauce hält sich drei Tage im Kühlschrank. Wer sie länger aufbewahren will, gibt das Pesto in ein Glas und bedeckt es mit Olivenöl.

Schreibe einen Kommentar

Noch keine Kommentare