iChoc – vegane Schokolade

Alle vier Sorten iChoc auf einen Blick: White Vanilla, Allmond Orange, White Nougat Crisp und Choco Cookie
Alle vier Sorten iChoc auf einen Blick: White Vanilla, Allmond Orange, White Nougat Crisp und Choco Cookie

Ihr seid auch Schokoholics?! Wir lieben Schokolade und müssen als Veganer gar nicht darauf verzichten. Denn mit iChoc hat der Hersteller Vivani aus dem westfälischem Herford einen echten Coup gelandet. Egal ob ihr eher der Vollmilch- oder Zartbitter-, der Nougat-Crunchy- oder Weiße-Schokoladen-Typ seid, bei der iChoc-Reihe ist für jeden etwas dabei. Diese vegane Schokolade entsteht aus 100 Prozent ökologischem Anbau mit sorgfältig ausgesuchten Rohstoffen, es sind keine künstlichen Aromen und Emulgatoren enthalten und natürlich leidet weder Tier noch Mensch – denn die Schoki ist ohne Kuhmilch hergestellt, es werden faire Löhne bezahlt und Kinderarbeit ist bei Vivani ein Tabu. Diese Schokolade könnt ihr ohne schlechtes Gewissen genießen.

Vollmilch-Schokolade ohne Milch

Dabei ist iChoc – dank der Verwendung von Reisdrink – keine Zartbitter-Schokolade, sondern eine Vollmilch-Schokolade und geschmacklich viel "weicher" als Zartbitter. Reisdrink, also eine aus Reis hergestellte Getreidemilch, wird auch von Allergikern vertragen, da keine Laktose enthalten ist. Geschmacklich orientieren sich alle vier getesteten Sorten an Vollmilch-Schokolade, wir können keinen Getreidemilch-Geschmack feststellen.

Verpackung ökologisch einwandfrei

Vivani hat darüber hinaus darauf geachtet, dass seine Verpackungen keine Umweltschäden verursachen. Diese bestehen aus FSC-Zertifizierten Pappschachteln und die Schokoladen-Folien sind kompostierbar, denn diese bestehen nicht aus Aluminium. Wir finden: Ein absolutes Top-Produkt, bei dem wir gerne und ohne schlechtes Gewissen naschen können.

Die vegane Schokolade steht in vier unterschiedlichen Geschmacksrichtungen zur Wahl.

Alle vier Sorten sind 80 Gramm pures Geschmackserlebnis, das ihr euch nicht entgehen lassen dürft. Wir haben alle vier probiert und können uns nur schwer für einen Favoriten entscheiden, aber lest selbst:

Der Schoko-Test: Naschen ausdrücklich erlaubt

Allmond Orange

Mandel-Orange
Mandel-Orange

Die Orangen-Mandel-Schokolade schmeckt natürlich schön frisch-fruchtig nach Orangen. Auch die Nuss kommt durch, aber ist nicht so stark wie sein fruchtiger Kompangon, der mit der dunklen, etwas herben Schokolade eine ausgewogene Einheit bildet. Das Mischungsverhältnis passt. Für manch einen könnten die Obststückchen etwas zu klebig rüberkommen.

Choco Cookie

Kakao-Keks
Kakao-Keks

Die sehr schokoladigen Keks-Stücke ergänzen den eigentlichen Schokoladengeschmack sehr gut.Es wird dadurch vollmundig lecker. Schokoholics kommen da absolut auf ihre Kosten. Der leicht zartbittere Geschmack macht diese Sorte nicht zu süß. Die Cookies in der Schokolade sind kross statt weich und geben daher eine leckere crunchy Note.

White Nougat Crisp

Weißer Haselnussnougat mit Krokant
Weißer Haselnussnougat mit Krokant

Eine Geschmacksexplosion! Wer es süß und zartschmelzend mag, der ist bei White Nougat Crisp genau richtig. Das weiße Nougat schmeckt sehr, sehr lecker und hat uns an unsere Kindertage erinnert, als wir noch die bekannten Kinder-Schokobons gegessen haben. Ähnlich schmeckt auch diese Schokolade. Sie ist süß, bringt aber durch die Crisp-Stücke eine schöne Abwechslung beim Naschen. Die Haselnuss ergänzt den Geschmack super.

White Vanilla

Weiße Schokolade mit Bourbon-Vanille
Weiße Schokolade mit Bourbon-Vanille

Weiße Schokolade ist den meisten oft zu süß. Aber diese White Vanilla von iChoc ist komischerweise gar nicht so süß, hat dennoch den unvergleichlichen Geschmack von weißer Schoki. Auf der Zunge entfaltet sich das leckere Aroma der Bourbon-Vanille und macht diese Sorte zu einem leckeren Erlebnis. We like!

Unser persönlicher Favorit...

... ist White Nougat Crisp. Uns gefällt die Kombination aus leichtem Nougat und Crisp-Stücken der Haselnuss. Außerdem kennen wir bisher niemanden, der sie nicht gemocht hat. Wer vegane Schokolade mal einem Allesesser schenken möchte, kann hier guten Gewissens zuschlagen. Diese Sorte wird jeder mögen, da sind wir sicher. Nicht zu süß, aber auch nicht zu herb. Einfach lecker!

Wie teuer ist die Schokolade und wo kann man sie kaufen?

Eine 80 Gramm Tafel kostet online bei Amazon etwa zwei Euro (Stand: Mai 2017). Das ist in unseren Augen ein fairer Preis für das Produkt. Natürlich gibt es die Schokolade auch im gut sortierten Biomarkt, im Reformhaus und ganz aktuell jetzt auch bei DM zu kaufen.

Fazit

Mit iChoc hat es Vivani geschafft, eine vegane Schokolade zu kreieren, die unserer Meinung nach normaler Vollmilch-Schokolade der besten supermarktüblichen Marken wie Lindt, Hachez oder Feodora überlegen ist. Das liegt zum einen daran, dass alle Sorten geschmacklich hervoragend und zum anderen ökologisch absolut überzeugend sind. Dass für unseren Genuss keine Tiere leiden müssen, ist natürlich selbstverständlich, sonst würden wir euch das Produkt nicht empfehlen.

Wir bekamen die vorgestellten Testprodukte zur Verfügung gestellt.