Selbstgemachte haltbare Gemüsebrühe

Sch├Ân bunt erstrahlt die selbstgemachte Gem├╝sebr├╝he in der K├╝che - bewahrt sie aber k├╝hl auf.
Sch├Ân bunt erstrahlt die selbstgemachte Gem├╝sebr├╝he in der K├╝che - bewahrt sie aber k├╝hl auf.
**Keine Geschmacksverst├Ąrker** und auch sonst keine Zus├Ątze und ein trotzdem toller Gem├╝segeschmack? Geht das wirklich? Ja, es geht - mit eingesalzenem Gem├╝se! Lasst euch von dem Wort "eingesalzen" nicht abschrecken. Das **Salz** macht unser **Gem├╝se haltbar**, uns aber nicht krank. Zu viel Salz ist ungesund, ja, aber in diesem Fall verst├Ąrkt es den Geschmack und l├Ąsst unser Gem├╝se im Glas rund ein Jahr bei k├╝hlen Temperaturen gen├╝sslich auf den Einsatz warten.
Ihr m├╝sst das Gem├╝se in ganz feine W├╝rfel schneiden.
Ihr m├╝sst das Gem├╝se in ganz feine W├╝rfel schneiden.

Nur zwei Zutaten

Je nach dem wie viele Gl├Ąser ihr mit eurer "Gem├╝sebr├╝he" f├╝llen wollt, braucht ihr nat├╝rlich auch Gem├╝se. F├╝r mehrere Gl├Ąser bietet sich f├╝r den Anfang eine Menge von 1,5 Kilogramm Suppengr├╝n und Kr├Ąuter an. Geeignet sind Lauch, Sellerie, Petersilienwurzel, M├Âhren, Lauchzwiebeln, Petersilie, Schnittlauch, Dill, Basilikum, Oregano und Liebst├Âckel. Nun schneidet ihr alles in winzigkleine W├╝rfel, sch├╝ttet es in eine Sch├╝ssel und gebt rund 230 Gramm Salz dazu, mischt alles durch und f├╝llt es dann in Gl├Ąser. Bitte dr├╝ckt die Masse gut an, so dass kaum Luft im Glas bleibt. Dann schlie├čt ihr die Gef├Ą├če und k├Ânnt sie - am besten gek├╝hlt im Keller oder K├╝hlschrank - aufbewahren.

Vergesst auf keinen Fall das Salz, das sorgt f├╝r die Haltbarkeit.
Vergesst auf keinen Fall das Salz, das sorgt f├╝r die Haltbarkeit.

Und immer wenn ihr mal wieder zu eurer gek├Ârnten Br├╝he greifen wollt, k├Ânnt ihr euer gesalzenes Gem├╝se aus dem Schrank holen und damit w├╝rzen - es ist ges├╝nder und schmeckt auch noch besser. Probiert es einfach mal aus - vielleicht am Anfang nur mit der H├Ąlfte der Menge? Wir sind gespannt auf eure Erfahrungsberichte! :-)