Vegane Mayonnaise ohne Ei

Mayonnaise ohne Tierleid schmeckt super zu Pommes oder Burgern.
Mayonnaise ohne Tierleid schmeckt super zu Pommes oder Burgern.

Natürlich, Fastfood kann man nicht jeden Tag essen. Aber manchmal müssen es einfach Pommes sein oder auch Burger – am besten mit viel Ketchup und Mayo. Aber Mayonnaise dürfen wir ale Veganer nicht essen, da darin Ei enthalten ist... Doch wir haben die perfekte Alterntive: Mayo ohne Ei! Denn wir als Veganer müssen nicht auf Mayonnaise verzichten. Die Emulsion aus Öl und Ei lässt sich leicht mit pflanzlichen Zutaten nachahmen. Bei klassischer Mayonnaise wirkt das Lecithin aus dem Eigeld als Emulgator. Doch was ist ein Emulgator? Emulgatoren sind Hilfsstoffe, die nicht mischbare Flüssigkeiten wie Wasser und Öl vermischen und stabilisieren. Bei der veganen Mayonnaise nehmen wir statt Eigeld Soja- oder Reismilch als Lecithin-Spender.

Soja- und Reismilch enthalten pflanzliches Lecithin

Pflanzliches Lecithin findet sich unter anderem in Sojabohnen und in Reis. Das machen sich die Hersteller zunutze, um die Produkte wie Soja- oder Reismilch zu stabilisieren. Wir können es uns wiederrum zunutzemachen, um unsere selbstgemachte Mayonnaise zu stabilisieren. Leider ist es nun so, dass es nicht mit jedem Soja- oder Reisdrink klappt. Offensichtlich gibt es noch andere mögliche Emulgatoren. Deswegen mĂŒsst ihr vielleicht ein wenig austesten oder ihr nehmt ein Produkt der folgenden Liste, die wir erfolgreich getestet haben.

  • Reisdrink Provamel Rice original
  • Berief Reis Drink Natur
  • Provamel Bio Soja Natural
  • EDEKA Bio Sojadrink Natur
  • Netto BioBio SojagetrĂ€nk Naturell

Die Zutaten

Um diese vegane Mayonnaise herzustellen, braucht ihr einen Stabmixer und ein möglichst hohes und gleichzeitig enges GefĂ€ĂŸ. So etwas ist meistens bei dem Mixer dabei, ansonsten könnte ein hohes Trinkglas oder ein Glas eines Personal Blenders funktionieren. Wichtig ist, dass der Mixerkopf die FlĂŒssigkeit "aufsaugen" kann. Ansonsten braucht ihr nur einfache Zutaten:

  • 50 Milliliter Soja- oder Reisdrink
  • 1/2 Teelöffel Senf
  • 1 Teelöffel (naturtrĂŒben) Essig oder Zitronensaft
  • 1 Prise Salz
  • 100 Milliliter Raps oder Sonnenblumenöl
  • optional eine Messerspitze Kurkuma fĂŒr die Farbe

Die Zubereitung

Ihr gebt Soja- oder Reisdrink, Salz, Senf und Essig oder Zitronensaft in euer Mixer-GefĂ€ĂŸ. Das Öl fĂŒllt ihr am besten in eine kleine Karaffe oder ein anderes GefĂ€ĂŸ, aus dem ihr es kontrolliert herausschĂŒtten könnt und stellt es daneben.

Jetzt den Mixer auf höchster Stufe laufen lassen und gleichzeitig langsam das Öl nachschĂŒtten und immer direkt untermixen – zu zweit geht es besser. Es braucht wahrscheinlich etwas Erfahrung, bis ihr den richtigen Dreh raus habt,daher verzweifelt nicht, wenn es beim ersten Versuch nicht klappt.

Nach etwa einer Minute sollte die Masse so fest sein, dass ihr das GefĂ€ĂŸ umdrehen könnt, ohne dass die Mayonnaise herausfĂ€llt. Ist noch Öl ĂŒbrig mĂŒsst ihr es dann nicht mehr weiter reinschĂŒtten. Beim Mixen merkt ihr auch deutlich, dass der Mixer kein Material mehr zieht, dann ist alles gut.

Am Ende noch bei Bedarf abschmecken und GENIEßEN.