E-Nummern: Versteckte Tierprodukte

Wir behalten f√ľr euch den Durchblick im E-Nummern-Dschungel.
Wir behalten f√ľr euch den Durchblick im E-Nummern-Dschungel.

Zusatzstoffe werden für viele Dinge benutzt. Sie machen verschiedene Lebensmittel haltbarer, intensivieren den Geschmack, verbessern das Aussehen, verändern die Farbe oder stellen eine bestimmte Konsistenz her. Leider sind die tierischen Zusatzstoffe häufig günstiger im Einkauf als ihre pflanzlichen Pendants, da sie oft als Nebenprodukte aus Schlachtabfällen gewonnen werden.

Nicht alle Zusatzstoffe tauchen auf der Zutatenliste auf

Manche Zusatzstoffe tierischen Ursprungs tauchen auch gar nicht mehr auf der Zutatenliste auf, weil sie nur bei der Herstellung verwendet werden und im Endprodukt nicht mehr vorhanden sind. Vor allem bei Getr√§nken ist hier gro√üe Vorsicht geboten, so k√∂nnte zum Beispiel eine Komponente eines Multivitaminsafts mit Gelatine gekl√§rt worden sein. Wenn ihr mehr dar√ľber erfahren wollt, lest unseren Artikel Vegane Getränke erkennen.

Veganer aufgepasst bei diesen E-Nummern

Alle Zusatzstoffe werden in Europa mit einer E-Nummer deklariert, und hinter vielen Nummern verstecken sich tierische Zutaten. In der folgende Liste haben wir alle Zusatzstoffe zusammengefasst, die tierischen Ursprungs sind oder sein können.

  • E 120 (Echtes Karmin; roter Farbstoff): Wird aus Schildl√§usen hergestellt. Findet heute nur noch selten Verwendung. Aufpassen bei Kosmetikprodukten (Lippenstift) und bei roten alkoholischen Getr√§nken.
  • E 270 (Milchs√§ure; S√§uerungsmittel): Wird mit Milchs√§ure-Bakterien, die in Milch vorkommen, hergestellt. Milchs√§ure wird in Getr√§nken, S√ľ√üigkeiten und Sauerkonserven zur Abrundung des Geschmacks verwendet.
  • E 304 (Ascorbins√§ureester; Antioxidationsmittel, Stabilisator): Wird aus aus tierischen Fetten gewonnen.
  • E 322 (Lecithin; Emulgator, Antioxidationsmittel, Stabilisator, Mehlbehandlung): Lecithin wird h√§ufig aus Sojabohnen gewonnen, ist aber auch in Eigelb vorhanden. Es verbindet Wasser und Fett.
  • E 325 (Natriumlactat; S√§ureregulator): Natriumlactat wird durch chemische Ver√§nderung von Milchs√§ure (E 270) hergestellt.
  • E 339 (Natriumphosphat; Antioxidation, S√§uerrungsmittel): Wird f√ľr die Herstellung von Schmelzk√§se und in der Fleischindustrie als technischer Hilfsstoff verwendet.
  • E 470B (Magnesiumsalze von Speisefetts√§uren; Trennmittel, Tr√§gerstoff): Speisefetts√§uren k√∂nnen von tierischen Fetten stammen.
  • E 471 (Mono- und Diglyceriden von Speisefetts√§uren; Emulgator): Speisefetts√§uren k√∂nnen von tierischen Fetten stammen.
  • E 472A (Essigs√§ureester von Mono- und Diglyceriden von Speisefetts√§uren; Emulgator): Speisefetts√§uren k√∂nnen von tierischen Fetten stammen.
  • E 472B (Milchs√§ureester von Mono- und Diglyceriden von Speisefetts√§uren; Emulgator): Speisefetts√§uren k√∂nnen von tierischen Fetten stammen.
  • E 472C (Zitronens√§ureester von Mono- und Diglyceriden von Speisefetts√§uren; Emulgator): Speisefetts√§uren k√∂nnen von tierischen Fetten stammen.
  • E 472D (Weins√§ureester von Mono- und Diglyceriden von Speisefetts√§uren; Emulgator): Speisefetts√§uren k√∂nnen von tierischen Fetten stammen.
  • E 472E (Mono- und Diacetylweins√§ureester von Mono- und Diglyceriden von Speisefetts√§uren; Emulgator): Speisefetts√§uren k√∂nnen von tierischen Fetten stammen.
  • E 472F (Gemischte Essig- und Weins√§ureester von Mono- und Diglyceriden von Speisefetts√§uren; Emulgator): Speisefetts√§uren k√∂nnen von tierischen Fetten stammen.
  • E 473 (Zuckerester von Speisefetts√§uren; Emulgator): Speisefetts√§uren k√∂nnen von tierischen Fetten stammen.
  • E 474 (Zuckerglyceride; Emulgator): Zuckerglyceride entstehen durch das Umrestern von Speisefetts√§uren mit Saccharose. Speisefetts√§uren k√∂nnen von tierischen Fetten stammen.
  • E 475 (Polyglycerinester von Speisefetts√§uren; Emulgator, Stabilisator): Polyglycerinester entstehen durch eine chemische Reaktion aus Glycerin und Speisefetts√§uren. Speisefetts√§uren k√∂nnen von tierischen Fetten stammen.
  • E 476 (Polyglycerin-Polyricinoleat; Emulgator): Verst√§rkt die Wirksamkeit von Lecithin (E 322), das seinerseits tierischem Ursprungs sein kann (Eigelb).
  • E 477 (Propylenglycolester von Speisefetts√§uren; Emulgator): Speisefetts√§uren k√∂nnen von tierischen Fetten stammen.
  • E 479 (Thermooxidiertes Soja√∂l mit Mono- und Diglyceriden von Speisefetts√§uren; Emulgator, Trennmittel): Speisefetts√§uren k√∂nnen von tierischen Fetten stammen.
  • E 491 (Sorbitanmonostearat; Emulgator): Sorbitanmonostearate entstehen durch eine chemische Reaktion aus Speisefetts√§uren und dem Zuckeralkohol Sorbit. Speisefetts√§uren k√∂nnen von tierischen Fetten stammen.
  • E 492 (Sorbitantristearat; Emulgator): Sorbitantristearate entstehen durch eine chemische Reaktion aus Speisefetts√§uren und dem Zuckeralkohol Sorbit. Speisefetts√§uren k√∂nnen von tierischen Fetten stammen.
  • E 495 (Sorbitanmonopalmitat; Emulgator) Sorbitanmonopalmitate entstehen durch eine chemische Reaktion aus Speisefetts√§uren und dem Zuckeralkohol Sorbit. Speisefetts√§uren k√∂nnen von tierischen Fetten stammen.
  • E 570 (Speisefetts√§uren; Tr√§gerstoff, Trennmittel): Speisefetts√§uren k√∂nnen von tierischen Fetten stammen.
  • E 574 (Glucons√§ure; S√§ureregulator, Stabilisator, Komplexbildner): Die milde S√§ure ist in Wein, reifen Fr√ľchten und Honig enthalten und verbessert die Wirkung von Geliermitteln.
  • E 585 (Eisen-II-laktat; Stabilisator): Wird chemisch aus Milchs√§ure synthetisiert.
  • E 634 (Calcium-5‚Äô-ribonucleotid; Geschmacksverst√§rker): Wird aus nat√ľrlichen Zellen pflanzlichem oder tierischem Ursprungs gewonnen.
  • E 635 (Dinatrium-5‚Äô-ribonucleotid; Geschmacksverst√§rker): Wird aus nat√ľrlichen Zellen pflanzlichem oder tierischem Ursprungs gewonnen.
  • E 640 (Glycin; Geschmacksverst√§rker): Glycin kann aus Gelatine gewonnen werden.
  • E 901 (Bienenwachs; F√ľllstoff, Trennmittel, √úberzugsmittel): Zur Gewinnung von Bienenwachs werden Honigwaben geschmolzen.
  • E 904 (Schellack; √úberzugsmittel): Schellack stammt von der Lackschildlaus.
  • E 966 (Lactit; S√ľ√üungsmittel): Lactit wird aus Milchzucker (Lactose) gewonnen.
  • E 1105 (Lysozym; Konservierungsstoff): Wird aus dem Eiklar von H√ľhnereiern gewonnen.

Hinweis: Wenn ihr die Liste gelesen habt, wird euch aufgefallen sein, dass bei vielen Zusatzstoffen die Speisefetts√§uren tierischen Ursprungs sein k√∂nnen, sie m√ľssen es aber nicht. Leider gibt es keine Unterscheidung innerhalb der E-Nummern bez√ľglicher tierischem oder pflanzlichem Speisefett.

Weitere versteckte Tierprodukte

Neben den E-Nummern k√∂nnen sich tierische Inhaltsstoffe noch in vielen weiteren Industriewaren befinden. Chips k√∂nnen in Schweineschmalz frittiert worden sein. F√ľr Fruchtgummis, Weingummis oder G√∂tterspeise kann Gelatine verwendet werden. Wein, Sekt, S√§fte, Bier und Spirituosen k√∂nnen mit Hausenblase (Schwimmblase von Fischen) gefiltert oder mit Eiklar oder Milcheiwei√ü gekl√§rt oder gesch√∂nt werden. Dies gilt auch f√ľr Essig. Sogar das Obst aus dem Supermarkt kann mit Schellack (Sekret der Lackschildlaus) gewachst worden sein.