Veganer Kartoffelsalat mit Rucola

Ein veganer Kartoffelsalat, der durch seine frischen Zutaten wie Radieschen, Gurke und Rucola jede Party ob Sommer oder Winter bereichert und auch noch lecker ist. Mayonnaise, auch wenn wir sie vegan herstellen würden, wäre bei diesem Salat fehl am Platz. Unser Rezept ist gesund - durch und durch.

Von dem Kartoffelsalat könnt ihr so viel essen, wie ihr wollt! Und nicht vergessen: Kohlenhydrate sind nicht böse!

Ihr braucht:

MENGE ZUTAT
700 Gramm große Kartoffeln
1/2 Bund Rucola
6 Radieschen
eine halbe Gurke
3-4 EL Essig
4-5 EL Olivenöl
2 TL Senf
nach Bedarf Salz und Pfeffer

So geht's:

  1. Kocht die Kartoffeln, die alle etwa eine Größe haben sollten, bis sie durch sind. Sie sollten bissfest sein. Achtet darauf, dass ihr festkochende Kartoffeln kauft.
  2. Gießt die Pellkartoffeln ab und lasst sie auskühlen.
  3. In der Zeit könnt ihr den Rucola, die Gurke und die Radieschen waschen.
  4. Die Gurke und Radieschen schneidet ihr in Scheiben.
  5. Wenn die Pellkartoffeln kalt sind, schält ihr sie und schneidet sie ebenfalls in Scheiben - wahlweise sind auch Würfel möglich.
  6. Rührt nun das Olivenöl, den Senf, Essig und Salz sowie Pfeffer zum Dressing zusammen. Alles muss sich schön verbinden, also emulgieren.
  7. Verrührt nun alle Zutaten und das Dressing miteinander.
  8. Lasst den Salat ruhig einige Stunden durchziehen, bevor ihr ihn serviert.
  9. Und nicht vergessen: GENIEßEN!

Tipp:

Der Kartoffelsalat schmeckt am nächsten Tag mindestens noch genauso gut, manche sagen sogar, dass er noch an Delikatesse zulegt.

Schreibe einen Kommentar

Noch keine Kommentare